Knappes Finale beim Vorentscheid zur Deutschen Meisterschaft

Vor dem Vereinslokal des ÄTC fand an der frischen Luft am 20. August der Neuwieder Vorentscheid zur Deutschen Meisterschaft im Zigarre-langsam-Rauchen statt.

Unter den wachen Augen des amtierenden Deutschen Meisters Hauke Walter, der als Schiedsrichter fungierte, fanden sich zahlreiche Teilnehmer und einige Schaulustige im “Stüffje” in Neuwied-Heddesdorf ein. Der Schiri war oft gefordert, da fünf teilnehmende Raucher innerhalb der ersten 40 Minuten Asche verloren und hierfür zwischen drei und 15 Strafminuten kassierten. Laut den Regeln zur Deutschen Meisterschaft soll die Asche an der Zigarre 40 Minuten gehalten werden. Erst dann darf abgeascht werden.

Die ersten drei Teilnehmer, die am längsten rauchen, qualifizieren sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Zigarre langsam rauchen im Oktober im Schloss Bückeburg / Niedersachsen. Den 3. Platz belegt der Jung-Raucher Nico Domaschk, der am Wettbewerbstag seine 1. Zigarre überhaupt rauchte – und erfahrene ÄTC-Raucher mit einer Zeit von 1 Stunde 32 Minuten 30 Sekunden überraschte. Den 2. Platz belegte Egon Theissen, der 1 Stunde 45 Minuten 20 Sekunden errauchte, aber aufgrund von drei Strafminuten wegen Ascheverlust zurückgestuft wurde auf 1 Stunde 42 Minuten 20 Sekunden. Somit errauchte fehlerfrei das “altgediente” ÄTC-Mitglied Uwe Domaschk den ersten Platz mit einer Zeit von 1 Stunde 45 Minuten und 10 Sekunden knapp den ersten Platz.

V. l. n. r.: Nico Domaschk, Uwe Domaschk, Egon Theissen

Glückwunsch an den erfahrenen Raucher Uwe, der bereits an mehreren Meisterschaften wie Deutsche und Weltmeisterschaften teilnahm. Gratulation an die beiden Nachwuchslangsamraucher Egon und Nico, die damit ihr Ticket zur Teilnahme der DM erraucht haben. Die beiden denken sicher schon darüber nach, Mitglied im historischen Raucherclub “ÄTC – Älteres Tabaks Collegium” zu werden, um sich im Training auf zukünftige Vereins-, Deutsche und Welt-Meisterschaften vorzubereiten!

Im Juli diesen Jahre organisierte Uwe Domaschk bereits einen Vorentscheid in Heimbach-Weis, aus dem drei Qualifizierte für die DM hervorgingen, die im weitesten Sinne aus der ÄTC-Familie stammen. Den 1. Platz belegte Astrid Walter, die Ehefrau unseres Mitglieds Hauke Walter mit 2 Stunden 5 Minuten 10 Sekunden. Zweiter wurde unser Mitglied Sven Glabach mit 2 Stunden 1 Minute 10 Sekunden. Dritte wurde Silvia Leis mit 1 Stunde 27 Minuten 20 Sekunden.

V. l. n. r.: Silvia Leis, Uwe Domaschk, Astrid Walter, Sven Glabach, Hauke Walter
V. l. n. r.: Silvia Leis, Uwe Domaschk, Astrid Walter, Sven Glabach, Hauke Walter

Somit haben sich sechs Teilnehmer plus Hauke Walter als amtierender Deutscher Meister die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft am 23. Oktober erraucht. Eine gute Voraussetzung für mindestens einen Platz unter den Top 3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.